Marion Zimmermann Businesscoach für Kleinunternehmer

24. November 2022

Warum Hundetrainer ohne eine gutes Buchhaltungsprogramm weniger erfolgreich sind

Die meisten Hundetrainer sind Kleinunternehmer. Und für Kleinunternehmer ist Buchhaltung ein rotes Tuch. Damit sich das ändert, nutze ein Buchhaltungsprogramm.

Du sagst dir vielleicht, Buchhaltung geht doch auch mit Excel oder Word und das kostet nichts. Klar geht das.

Doch steigt die Anzahl deiner Kunden und somit deiner Rechnungen, dann wird es schnell unübersichtlich, kostet viel Zeit und es schleichen sich Fehler ein. Oder sie sind eh schon von Anfang an drin.

Einleitung

Oft werden Rechnungen von Anfang an falsch ausgestellt. Da fehlt der Passus für Kleinunternehmer, es wird Umsatzsteuer ausgewiesen, obwohl die Rechnung von einem Kleinunternehmer kommt oder die Rechnungsnummer ist nicht fortlaufend.

Das kann später zu Problemen mit dem Finanzamt und zu Steuernachzahlungen führen.

Mit der richtigen Software kannst du nicht nur Zeit und Geld sparen, sondern auch eine Menge Stress und Fehler vermeiden.

Aber welches Programm ist das richtige für dich? 

Einige Programme für Buchhaltung habe ich ausgiebig getestet. In diesem Artikel stelle ich dir meine zwei Favoriten vor, die sehr gut für Buchhaltungs-Anfänger im Bereich Kleinunternehmer geeignet sind.

Für eine bessere Leserlichkeit verzichte ich weitestgehend auf das Gendern. Auch wenn es – natÜÜÜrlich – deutlich mehr Hundetrainerinnen als Hundetrainer gibt 😉

Hey, ich bin Marion

Mehr als 30 Jahre als Unternehmerin verpacke ich in leicht verdauliche Kurse zum Thema  Kleinunternehmen als Hundetrainer

Über mich

Vorteile einer Buchhaltungssoftware

Hundetrainer haben es meistens nicht so mit Zahlen und Buchhaltung, stimmt’s? Daher kommt es oft vor, dass die Unterlagen einfach in einer Schublade verschwinden oder du sie irgendwo ablegst und nicht mehr wiederfindest.

Wenn du schon länger als Kleinunternehmen unterwegs bist, weißt du, wie viel Arbeit die Buchhaltung sein kann. Abgesehen davon hat fast niemand – außer mir – Spaß daran.

Aber es muss nicht so sein! Indem du dich für eine Buchhaltungssoftware entscheidest, kannst du dir viel Zeit und Stress sparen. Diese Software erledigt nämlich viele Aufgaben für dich und das alles automatisiert.

Tipp: separates Girokonto

Nutze für deine Hundeschule ein separates Girokonto. Von diesem Konto sollten all deine Ausgaben bezahlt werden. Zahle auch deine Einnahmen auf dieses Girokonto ein.

Diese Programme haben die sehr nützliche Funktion, dass du die Umsätze von deinem Girokonto direkt in das Buchhaltungsprogramm importieren kannst.

Buchhaltung mit Word, Excel & Co.

Buchhaltung mit Word und Excel

Es ist erschreckenderweise immer noch üblich, dass Kleinunternehmer ihre Buchhaltung auf Papier oder mit Hilfe einer Excel-Tabelle machen. Das kostet nicht nur Zeit und Nerven, sondern ist auch anfällig für Fehler.

Inzwischen gibt es jedoch eine Vielzahl von Buchhaltungsprogrammen, die diese Aufgabe vereinfachen. Sie helfen dir, Fehler zu vermeiden und Kosten für einen Steuerberater zu sparen.

Die meisten Programme haben eine Schnittstelle für Steuerberater. So kannst du ihm deine Buchhaltung in digitaler Form zur Verfügung stellen. Das spart ihm Zeit und dir letztendlich Geld.

Das Beste ist: du kannst damit deine Einnahme-Überschussrechnung für deine Steuererklärung direkt aus dem Programm erstellen. Ich verspreche dir, das bekommst du hin. Das spart dir wiederum Geld, weil du keinen Steuerberater bezahlen musst.

Tipp: Steuerberater

Wenn du dir in Sachen Steuern und Buchhaltung sehr unsicher bist oder dir die Tutorials der Programme nicht reichen, dann lasse dich von einem Steuerberater die ersten ein oder zwei Jahre beraten.

Danach schaffst du deine Buchhaltung und die Einnahmen-Überschussrechnung auch allein. Die meiste Arbeit ist es schließlich, Belege zu sammeln, zu kopieren, einzusortieren, Rechnungen zu schreiben und dein Kassenbuch zu führen. Diese Arbeit nimmt dir kein Steuerberater ab.

Das könnte dich auch interessieren:

Buchhaltungsprogramme - Funktionen im Überblick

Buchhaltungsprogramm Funktionen

Buchhaltungssoftware hilft dir als Kleinunternehmer dabei,

  • deine Rechnungen steuerkonform zu schreiben
  • Rechnungen automatisiert per E-Mail zu versenden
  • deine Finanzen zu verwalten
  • Belege und Quittungen für deine Ausgaben via Smartphone oder Laptop hochzuladen
  • die Umsätze deines Geschäftskontos automatisiert zu buchen
  • dein Kassenbuch zu führen
  • Kundendaten zu verwalten
  • Einnahmen und Ausgaben zu tracken
  • Steuererklärungen, wie zum Beispiel die Umsatzsteuervoranmeldung oder Einnahme-Überschussrechnung zu erstellen

 

So hast du mehr Zeit für die wichtigen Dinge in deinem Unternehmen. Buchhaltungssoftware ist also nicht nur praktisch, sondern auch äußerst effizient. Du kannst dich auf das Wesentliche in deinem Unternehmen konzentrieren und musst dich nicht mit langweiligem Finanzkram herumschlagen.

Die meisten Buchhaltungssoftwares sind recht einfach zu bedienen und bieten eine Reihe nützlicher Funktionen.

Fahrplan für Kleinunternehmer

Schritt für Schritt von Gründung bis Marketing.

Kostet keinen Cent.

Gibt's bald...

Kosten einer Buchhaltungssoftware

Die Kosten variieren je nach Anbieter und Funktionsumfang. In der Regel liegen die Kosten zwischen 7 und 20 Euro pro Monat. Das ist abhängig vom Funktionsumfang und Zusatztools der Software.

Es gibt auch kostenlose Programme, allerdings sind diese in der Regel weniger leistungsfähig und du bekommst keinen Support.

Als Hundetrainer-Startup und Kleinunternehmer bist du schon genug damit beschäftigt, dein Geschäft voranzubringen oder am Laufen zu halten. Die Buchhaltung ist da meistens nur eine lästige Pflicht, die dich von deiner wahren Leidenschaft ablenkt.

Ein gutes Buchhaltungsprogramm hilft dir, diese Aufgabe schneller, effizienter und einfacher zu erledigen.

Kostenlose Buchhaltungssoftware klingt zunächst einmal super und ist es auch. Aber es gibt auch einige Nachteile, die du bedenken solltest.

Zunächst einmal ist die Anzahl der Funktionen begrenzt. Du kannst damit zwar deine Einnahmen und Ausgaben verwalten, aber meist sind fortgeschrittene Funktionen wie Rechnungsstellung nicht möglich.

Auch die Kompatibilität mit anderen Programmen und Systemen ist oft eingeschränkt. Und wenn du doch mal Hilfe brauchst, gibt es meist keinen Kundenservice.

Welches Buchhaltungsprogramm ist das beste?

Wenn du schon eine Weile selbstständig bist oder gerade in den Startlöchern steckst, dann kennst du diese Gedanken:

Oh Graus, ich muss Buchhaltung machen!

Dir wird womöglich schon übel, wenn du nur daran denkst. Jeden Monat musst du dich damit rumschlagen und irgendwie die Übersicht behalten. Das ist gar nicht so einfach.

Damit dir das künftig leichter fällt, haben ich diese drei verschiedenen Buchhaltungsprogramme genauer angeschaut und ausgiebig getestet:

 

Von Mein Büro als Onlinelösung war ich sehr enttäuscht, auch vom Support. Die Desktop Variante ist viel zu kompliziert für Anfänger und altmodisch bei der Bedienung. Deswegen gehe ich nicht weiter darauf ein und empfehle sie auch nicht weiter.

Nachfolgend stelle ich dir die zwei besten Buchhaltungssoftwares vor, die auch du als Buchhaltungs-Anfänger leicht bedienen kannst.

Empfehlung: Lexoffice

Die Software von Lexware ist sehr beliebt, weil sie sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen gute Bedingungen bietet. Es gibt verschiedene Upgrades und Ausbaumöglichkeiten, so dass du die Software immer weiter an die eigenen Bedürfnisse anpassen kannst.

Die Einsteiger-Variante beinhaltet bereits ein vollständiges Buchhaltungsmodul mit Schnittstellen zu Elster und DATEV (zur Datenweitergabe an deinen Steuerberater) und Onlinebanking.

Wenn deine Ansprüche an die Buchhaltung wachsen, kannst du Zusatzmodule buchen. Zum Beispiel eine integrierte Kassenbuchfunktion oder die Erstellung der Umsatzsteuer-Jahres Erklärung, falls du umsatzsteuerpflichtig bist.

Lexoffice eine Cloud-Lösung, so dass du von überall auf deine Buchhaltung zugreifen kannst. Sogar mit dem Smartphone.

Darüber hinaus gibt es einen persönlichen Support, der telefonisch oder per E-Mail erreichbar ist. Es gibt gute und für Einsteiger leicht verständliche Anleitungen und kostenlose Webinare. Lexware Buchhaltung ist also ideal für jeden Einsteiger.

Die Software kann alles, was ein kleines Unternehmen braucht: Rechnungen schreiben und per E-Mail versenden, Buchhaltung, Einnahmen-Überschussrechnung.

Lexoffice, Buchhaltungsprogramm für Kleinunternehmer
Affiliate-Link

Lexware bietet mit Lexoffice übrigens auch eine App zur Belegerfassung an. Damit so kannst du bequem mit deinem Smartphone deine Belege scannen und direkt in dein Buchhaltungsprogramm senden.

Empfehlung: Ich persönlich nutze Lexoffice und bin damit sehr zufrieden. Die Software ist einfach zu bedienen und erschlägt dich nicht mit Funktionen, die du sowieso nicht brauchst.

Die Kosten bewegen sich zwischen 7 und 20 Euro pro Monat, je nach Funktionsumfang. Für dich als Hundetrainer reicht das Paket M, das derzeit (11/2022) unter 10 € kostet.

Empfehlung: SevDesk

Der Anbieter sevDesk hat eine Reihe von Vorteilen für Einsteiger ohne große Buchhaltungskenntnisse. Da es sich um eine Cloud-Lösung handelt, können Nutzer immer auf ihre Daten zugreifen, wenn sie über eine Internetverbindung verfügen.

Du bist nicht mehr an einen Arbeitsplatz gebunden und kannst jederzeit und überall auf deine Daten zugreifen.

Es gibt drei verschiedene Varianten der Software Das erste Modul ist lediglich für die Rechnungserstellung konzipiert, das zweite Modul für eine Standardbuchhaltung und das dritte Modul umfasst zusätzlich die Warenwirtschaft.

Für dich als Hundeunternehmer ist die zweite Variante (Standardbuchhaltung) ideal. In ihr ist die Umsatzsteuer­voranmeldung mit ELSTER-Schnittstelle inbegriffen, es stehen Auswertungsfunktionen zur Verfügung und auch Online-Banking sowie Zahlungsfunktionen sind an Bord.

SevDesk, Buchhaltungsprogramm für Kleinunternehmer
Affiliate-Link

Darüber hinaus kannst du Belege per App erfassen und hochladen. Das ist praktisch und spart Zeit. Allerdings zeigt die Praxis, dass die Belegerkennung der erfassten Rechnung nicht immer optimal funktioniert.

Unabhängig davon ist sevDesk insgesamt eine schlanke Lösung für kleinste und kleine Betriebe, die keine Bilanz brauchen.

SevDesk kostet zwischen 8 und 16 Euro, je nach Funktionsumfang.

Fazit

Ich empfehle jedem Hundetrainer, jeder Hundetrainerin und jedem Kleinunternehmer, von Anfang an eine Buchhaltungssoftware zu nutzen. Viele der großen Softwareanbieter bieten kostenlose Testphasen an, sodass du die Software erst einmal ausprobieren kannst, bevor du dich dafür entscheidest.

Die beiden Anbieter Lexware und SevDesk unterscheiden sich nicht wesentlich. Nutze die kostenlosen Testphasen von 14 oder 30 Tagen. Danach kannst du entscheiden, was dir besser gefällt.

Ich selbst habe mehrere Softwareprogramme ausprobiert und mich letztendlich für Lexoffice entschieden. Auch SevDesk kann ich sehr empfehlen.

Mit einem guten Buchhaltungsprogramm sparst du nicht nur Geld, sondern auch Zeit. Zeit, die du in deine Hundeschule investieren kannst.

Die Investition in eine gute Buchhaltungssoftware lohnt sich also definitiv!

Bei den Links zu Lexoffice und Sevdesk handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du darüber deinen Account buchst, erhalte ich eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis natürlich überhaupt nichts!

Starte mit dem Fahrplan

Schritt für Schritt und ohne Umwege von Gründung bis Marketing

Eine Buchhaltungssoftware erleichtert dir deine Arbeit ungemein. Welches Buchhaltungsprogramm ist das beste für Hundeschulen und Kleinunternehmer?

Weiterlesen

Leicht umsetzbare Marketing-Tipps, damit du mehr Kunden und Kundinnen für deine Hundeschule gewinnst.

Weiterlesen

Du spielst mit dem Gedanken, Hundetrainer:in zu werden? Ein Leitfaden, der dir bei deiner Entscheidung hilft.

Weiterlesen